Curriculum vitae

Ausbildung
Medizinstudium an der Universität Wien von 1968 bis 1975.
Turnusarzt von 1976 bis 1978 in Wiener Spitälern (Preyer‘sches Kinderspital, Poliklinik, AKH) und Abschluss der Ausbildung als Arzt für Allgemeinmedizin 1981.
Akupunkturausbildung 1976 (Diplom der ÖÄK).
Facharztausbildung in Gynäkologie und Geburtshilfe an der I. Universitätsfrauenklinik in Wien von 1978 bis 1983.
Perinatologie-Projekt der International Association for Maternal and Neonatal Health (IAMANEH) am Centre Hospitalier Universitaire in Lome, Togo 1979.
Ausbildung in gynäkologischer Mikrochirurgie an der Universität Leuven, Belgien, am Hammersmith Hospital London, UK, und an der Universitätsklinik Düsseldorf, Deutschland.
Laufende Fort- und Weiterbildung mit den Schwerpunkten gynäkologische Endokrinologie und Osteologie.
Good Clinical Practice (GCP) Trainings (zertifiziert, AGES Medizinmarktaufsicht geprüft).
Ausbildung zum Osteologen durch den Dachverband Osteologie (DVO, Zertifizierungen 2012 und 2017).

Berufliche Tätigkeiten
Oberarzt an der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe am Krankenhaus Hietzing in Wien und wissenschaftliche Tätigkeit am Ludwig-Boltzmann-Institut zur Erforschung und Behandlung der weiblichen Sterilität von 1983 bis 1990.
Seit 1984 Betrieb einer Facharztordination für Gynäkologie und Geburtshilfe inklusive operativer und geburtshilflicher Tätigkeiten in Belegspitälern.
Seit 1990 Ärztlicher Leiter des Ambulatorium KLIMAX, Ambulatorium für Klimakterium und Osteoporose (Klimax Krankenanstaltenbetriebsges.m.b.H.).
Wissenschaftliche und Lehr-Tätigkeit im Ambulatorium KLIMAX, das neben der Patientenbetreuung auch als Lehrambulatorium und Studienzentrum fungiert.
Studienerfahrung seit mehr als 30 Jahren; derzeit mehrere Studien zur menopausalen Hormontherapie und Osteoporose.
Vorträge und Beiträge im Rahmen zahlreicher postgradualer Schulungen, Workshops, Seminare und Kongresse seit mehr als drei Jahrzehnten, hauptsächlich zu Themen der gynäkologischen Endokrinologie und der Osteologie.